session net

Gemeinderatsarbeit-Infoportal
Slide background

Bodenschwellen im Schorrenweg und Rothenburger Weg erneut Thema im Gemeinderat

Häufig zu schnell fahrende Fahrzeuge waren im Jahr 2019 Anlass für den Beschluss des Gemeinderates, an drei Stellen im Rothenburger Weg und an fünf Stellen im Schorrenweg versuchsweise Bodenschwellen zur Verkehrsberuhigung anzubringen. Schon damals wurde sich darauf geeinigt, nach einem Jahr ein Fazit zu ziehen.  Bereits in der Beratungsunterlage zu diesem Thema schlug die Verwaltung vor, die Bodenschwellen zu entfernen und das Landratsamt um unregelmäßige Geschwindigkeitsmessungen durch mobile Messeinrichtungen zu bitten. Die Bodenschwellen führen nur bedingt zu einer Verkehrsberuhigung. Während im Rothenburger Weg die Geschwindigkeit signifikant zurückging, hatten die Schwellen im Schorrenweg eine wesentlich geringere Auswirkung auf die Verkehrsberuhigung. Ein Rückgang der Geschwindigkeit um 4 km/h im Schorrenweg und um 13 km/h im Rothenburger Weg sind anhand Durchschnittsgeschwindigkeiten in den Messprotokollen erkennbar. Außerdem gab es zahlreiche Beschwerden von Anwohnern über extreme Lärmbelästigungen und auch weitere Argumente führten zum Vorschlag der Verwaltung, wie etwa das Risiko für Fahrradfahrer, ein erheblicher „Umwegverkehr“, Probleme bei der Durchführung des Winterdienstes, bei der Kehrmaschine und auch der Linienbusse. Angeschlossen hat sich nach einer kurzen Ausführung von Bürgermeisterin Förderer eine halbstündige Diskussion, welcher ein knapper Beschluss für den Antrag von Seiten der Fraktion der CDU folgte, hier Angeboten und Varianten für bauliche Maßnahmen mit Eingriff in die Straße einzuholen, gerne auch kombiniert mit z.B. Pflanzbuchten. Anschließend soll dieses Thema erneut im Gremium diskutiert werden. Bis dahin, so ein weiterer Beschluss, sollen die jetzt angebrachten Schwellen abgebaut werden.

Menu