session net

Gemeinderatsarbeit-Infoportal
Slide background

Änderungen im Bebauungsplanverfahren „Kochäcker“

Bereits mehrfach hat sich der Gemeinderat mit einem Bauvorhaben befasst. Demnach soll zwischen Gemmhagen und Wolfskreut eine Schweinemastanlage entstehen, die aufgrund ihrer Größe als gewerbliches Bauvorhaben gilt. Damit ist das baurechtliche Vorrecht zum Bau von landwirtschaftlichen Gebäuden im Außenbereich, wo sonst eigentlich keine baulichen Anlagen errichtet werden dürfen, nicht anwendbar. Die Bauherren haben mit der Stadt daher vereinbart, dort einen sogenannten „vorhabenbezogenen Bebauungsplan“ aufzustellen und auf eigene Kosten ein Planungsbüro mit den Ausarbeitungen beauftragt.

Zwischenzeitlich wurden bereits mehrere Verfahrensschritte erledigt. Hierbei kam bei der vorgeschriebenen Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger Öffentlicher Belange durch Auflagen des Bau- und Umweltamtes Änderungsanforderungen auf, die nun eingearbeitet wurden. Allerdings macht das aufgrund des Umfangs der Änderungen eine erneute Beteiligung der Träger öffentlicher Belange sowie eine erneute öffentliche Auslegung notwendig.

Mit sehr umfangreichen Informationen konnten sich die Gemeinderäte über den jetzigen Verfahrensstand ein Bild über die Planungen sowie die rechtlich notwendigen Bebauungsplan machen – insgesamt 400 Seiten umfassten die Beratungsunterlagen.

Der Auslegungsbeschluss sowie die notwendige Beteiligung von Behörden- und sonstigen Stellen wurde einstimmig gefasst.

Bitte beachten Sie die Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung in dieser Ausgabe des Unter – die öffentliche Auslegung erfolgt von Mittwoch, den 13. Oktober 2021 bis einschließlich Freitag, den 12. November 2021 zu den üblichen Rathausöffnungszeiten.

Mehr in dieser Kategorie: Kurz berichtet »

Menu