session net

Gemeinderatsarbeit-Infoportal
Slide background

Spendenaktion zugunsten der Flutopfer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

 

Die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und die Auswirkungen der Unwetterkatastrophe aus dem Westen Deutschlands haben uns alle schockiert

und zeigen unfassbare Zerstörung und Leid. Viele Menschenleben sind zu beklagen,

Existenzen wurden zerstört, viele Einwohner der betroffenen Gebiete haben schwere

Schäden an Hab und Gut erlitten oder stehen gar vor dem Nichts. Es macht uns alle tief betroffen

und weckt Erinnerungen an die Flutkatastrophe in Braunsbach 2016.

Wir stehen in Gedanken den betroffenen Menschen, den Angehörigen der Opfer und

Vermissten sowie auch unseren kommunalen Kolleginnen und Kollegen bei.

Nun rollt aber eine riesige Welle der Hilfsbereitschaft, von den vielen Einsatzkräften, die vor

Ort beim Aufräumen helfen über die unzähligen Sachspenden bis hin zu Geldspenden. Auch

die Städte und Gemeinden im Landkreis Schwäbisch Hall möchte sich daran beteiligen. Es

entstand unter den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern die Idee, dass jede Kommune 1 €

pro Einwohner spendet. Bei über 190.000 Einwohnern und der Spende des Landkreises

würde sich die gesamte kommunale Familie im Landkreis mit weit über 200.000 €

Spendengeldern beteiligen. Aufgrund der direkten Verbindung der Stadt Schwäbisch Hall und

den Stadtwerken Schwäbisch Hall nach Bad Neuenahr-Ahrweiler sollen diese Spenden auch

vor Ort eins zu eins ankommen. Mit dem Grundgedanken „KOMMUNE für KOMMUNE“ sollen

die Spendengelder zweckgebunden dem Aufbau von kommunaler Infrastruktur Bad

Neuenahr-Ahrweiler dienen.

Der Gemeinderat hat diesem Spendenaufruf ohne Diskussion zugestimmt – die Spende der Stadt Schrozberg wurde auf 6.000 € aufgerundet.

Wollen auch Sie mit einer Spende den Flutkatastrophenopfern helfen, dann finden Sie in diesem Mitteilungsblatt in einem Spendenaufruf an die gesamte Bevölkerung die notwendigen Informationen.

Menu