session net

Gemeinderatsarbeit-Infoportal
Slide background

Feuerwehr Thema bei zwei Tagesordnungspunkten

Die derzeit noch gültige Feuerwehrsatzung stammt noch aus dem Jahre 1990. Lediglich im Bereich von Regelungen mit Bezug auf Geldbeträge erfolgte im Zuge der Euro-Umstellung im Jahr 2001 eine geringfügige Anpassung. Für die Feuerwehr Schrozberg wird nun die Anpassung der Satzungsregelung auch wegen der Umstrukturierung notwendig. Mit dem Beschluss zum Feuerwehrbedarfsplan aus dem Jahr 2018 wurde vorgegeben, dass spätestens mit dem Bau bzw. der Fertigstellung des Feuerwehrhauses mit Standort in Bartenstein die bisherigen Feuerwehrabteilungen Bartenstein, Ettenhausen und Riedbach zu einer Einsatzabteilung, nämlich der Einsatzabteilung Schrozberg-West zusammengefasst werden. Weitere Änderungen waren notwendig welche in enger Zusammenarbeit mit Stadtbrandmeister und Kommandant Marc Möbus sowie dem Feuerwehrausschuss auf den Weg gebracht wurden. Einstimmig erfolgte der Beschluss des Gremiums – die entsprechende Veröffentlichung finden Sie im Mitteilungsblatt "Unter Uns" vom 29.07.2022.

Das Bild zeigt das neue Feuerwehrhaus in Bartenstein für die künftige Einsatzabteilung Schrozberg-West.

Vergeben wurde außerdem die Beschaffung des Feuerwehrfahrzeuges LF 20 der Abteilung Schrozberg. Für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges 20 als Ersatzbeschaffung für das vorhandene LF 16/12 wurde im Jahr 2021 ein Förderantrag gestellt und ein Zuschuss von 92.000€ bewilligt. Nachdem nun eine europaweite Ausschreibung erfolgt ist, erfolgten in der Juli-Sitzung die Vergaben. Das Fahrgestell wird geliefert von der Firma Daimler Truck AG aus Berlin zu einem Angebotspreis von 106.000 €. Den Aufbau und die feuerwehrtechnische Beladung liefert als günstigste Bieterin die Firma Albert Ziegler GmbH aus Giengen. Beide Gewerke zusammen schlagen nochmals mit knapp 418.000 € zu Buche. Bis dieses Fahrzeug in Schrozberg steht wird es allerdings noch dauern – die längste Lieferzeit wurde mit 103 Wochen angegeben.

Menu