Slide background

Verschiedenes

  • Ein Teil eines Weges auf Gemarkung Schmalfelden wurde verkauft, weil dieser entbehrlich war. Dazu ist noch eine dementsprechende Entwidmung (Einziehung) des Weges nach dem Straßengesetz Baden-Württemberg erforderlich – der Beschluss dafür fiel einstimmig – die öffentliche Bekanntmachung dazu erfolgte im letzten Mitteilungsblatt. Diesen Tagesordnungspunkt nutze Bürgermeisterin Förderer gleichzeitig zur Bekanntgabe eines Beschlusses aus der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 04.10.2018, nämlich genau den Verkauf dieses Teilstücks und weiterer Grundstücke auf Gemarkung Schmalfelden.
  • Flachdacharbeiten und Fensterbauarbeiten – diese zwei Gewerke wurden für den Neubau der Stadtbibliothek in der Bahnhofstraße ausgeschrieben und nun in der Sitzung einstimmig vergeben. Die Arbeiten für das geplante Flachdach führt die Firma Michel aus Wilburgstetten aus, die Fenster kommen von der Firma Baierlein aus Tiefenbach.
  • Auch die Vergabe für die EDV-Ausstattung an der Schrozberger Schule wurde beschlossen. Bei dieser absolut dringlichen Maßnahme – der Server für das pädagogische Netzwerk fiel Anfang Oktober aus und eine Instandsetzung ist nicht mehr möglich – wurden nun überplanmäßig das dafür notwendige Geld in Höhe von ca. 30.000 € bereitgestellt.
  • Für einen Bauantrag wurde vom Gemeinderat das Einvernehmen erteilt. In der Oberstettener Straße soll ein Wohn- und Geschäftshaus zu Gastronomieräumen für einen Cafebetrieb und Eisverkauf mit Freifläche umgenutzt werden, dafür wurde eine dementsprechende Nutzungsänderung beantragt. Nach einigen kurzen Rückfragen wurde dieser Nutzungsänderung einstimmig das Einvernehmen erteilt.
  • Einer formulierte Stellungnahme, abgestimmt von den Gemeinden Blaufelden, Braunsbach, Kupferzell, Rot am See, Satteldorf, Wallhausen sowie den Städten Gerabronn, Ilshofen, Kirchberg/Jagst, Langenburg und Schrozberg zum geplanten Neubau einer 110 kV-Leitung zwischen Kupferzell und Rot am See mit der Forderung zum Ausbau als Erdleitung wurde von den Gemeinderäten ohne Rückfragen zur Kenntnis genommen.
  • Über eine zurückgegebene Förderung für ein Leader-Projekt bezüglich einer touristischen Ausschilderung in der Landhege berichtete Bürgermeisterin Förderer. Leider funktionierte die geplante Zusammenarbeit mit den darand beteiligten Personen nicht und das Projekt wurde daher jetzt aufgegebe.
  • Bürgermeisterin Förderer wies die Gemeinderäte auf eine Einladung zur Verabschiedung von Rektor Urban Brändle am 14.11.2018 um 15 Uhr in der Schrozberger Schule hin.
  • Mit Bedauern musste Bürgermeisterin Förderer die für den 18.10.2018 geplante Bürgerwerkstatt absagen – nur drei Anmeldungen lagen vor. Wortmeldungen von Gemeinderäten zeigten, dass dieses Projekt noch nicht aufgegeben werden sollte. Es bestand Einigheit unter den Stadträten, sich damit nochmals in einer der nächsten Sitzung zu befassen.
  • Weitere Beschlüsse aus der nichtöffentlichen Sitzung vom 04.10.2018 hat Bürgermeisterin Förderer bekannt gegeben – vier Änderungen von Arbeitsumfängen wurden beschlossen. Betroffen sind hier zwei Mitarbeiterinnen der städtischen Kindergärten, eine Mitarbeiterin in der Schule sowie eine Mitarbeiterin im Schrozberger Rathaus.
  • Ein weiterer Verkauf – nämlich das Grundstück im ehemaligen Molkereiareal an die Firma projekt-Invest GmbH wurde bekannt gegeben. Dort sollen betreute Wohnungen sowie Räume zur Tagespflegebetreuung für ältere Mitbürger entstehen.
  •   
Um das Nutzererlebnis auf unserer Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung. EINVERSTANDEN Ich lehne dies ab.