Slide background

Friedhofssatzung für den "FriedWald" Hohenlohe verabschiedet

Bereits im Frühjahr hat der Gemeinderat der Errichtung eines Bestattungswaldes auf der Gemarkung Riedbach an der B 290 zugestimmt. Zwischenzeitlich liegt nun auch die Genehmigung für die Anlegung eines privaten Bestattungswaldes durch das Landratsamt Schwäbisch Hall vor. Nun war es noch die Aufgabe der Stadträte, eine Nutzungsordnung für diesen FriedWald zu erlassen. Die größte Abweichung im Gegensatz zu anderen Friedhofssatzung berichtet Bürgermeisterin Jacqueline Förderer den Gemeinderäten, ist diese, dass unter § 8 „Vorschriften zur Grabgestaltung“ jegliche Veränderungen wie beispielsweise Grabmale, Gedenksteine, Grabschmuck oder Kerzen und Lampen nicht gestattet sind. Idee und Ziel sei es ja, den grundsätzlich naturbelassenen FriedWald in seinem Erscheinungsbild nicht zu stören und zu verändern. Nach kurzen Rückfragen seitens der Gemeinderäte fiel der Beschluss einstimmig für die vorgelegten Entwurf aus.

Mehr in dieser Kategorie: Verschiedenes »
Um das Nutzererlebnis auf unserer Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung. EINVERSTANDEN Ich lehne dies ab.