Slide background

Kurz berichtet:

  • Vier Bausachen wurde das Einvernehmen des Gemeinderats erteilt. In Riedbach soll ein Wohnhaus mit Carport errichtet und die Dachneigung um 8 Grad unterschritten werden. Hierzu war die Zustimmung des Gemeinderats notwendig, welche genauso wie die Zustimmung des Ortschaftsrates Riedbach erteilt wurde. Die Umnutzung des Evangelischen Gemeindehauses zur Schaffung eines weiteren Gruppenraumes war den Gemeinderäten schon bekannt, die Zustimmung zur geplanten Nutzungsänderung erfolgte deshalb ohne Gegenstimmen. Auch der Bauvoranfrage zur Errichtung einer landwirtschaftlichen Reitanlage, sowie Aufenthaltsräumen und Wohnung für das Pferdepflegepersonal in Zell wurde das Einvernehmen erteilt. Als letzter Punkt unter dem Tagesordnungspunkt „Bausachen“ wurde festgestellt, dass eine geplante Schleppgaube an einem Einfamilienhaus in Schrozberg „verträglich“ ist.
  • Eine Spende wurde angenommen. Die Molkerei spendierte für den Neujahrsempfang verschiedene Sorten ihres Joghurts und Ayran. Der Gemeinderat stimmte gerne zu.
  • Zum Stand zum Genehmigungsverfahren der Betriebserlaubnis für die Interimsgruppe im evangelischen Gemeindehaus wurde unter „Bekanntgaben“ berichtet. Formal ist alles soweit geklärt und die Erlaubnis wird umgehend ereilt, wenn die baurechtliche Nutzungsänderung genehmigt wurde.
  • Der Bauhof bekommt neue Arbeitskleidung. Diese wird zukünftig von der Firma Engelbert Strauss geliefert.
  • Im städtischen Kindergarten Schrozberg gibt es eine Änderung in der Warme Mahlzeiten werden in Kürze in der Mensa der Schule ausgegeben.
  • Wie bereits im Mitteilungsblatt berichtet wurde, beendete vor kurzem Sophie Rosjer ihre Ausbildung im Schrozberger Rathaus zur Verwaltungsfachangestellten und wechselte übergangslos zur Gemeinde Frankenhardt.
Mehr in dieser Kategorie: « Haushaltsplan 2020 wurde beschlossen.