Diese Seite drucken

Wechsel in der Sitzungsrunde

Bürgermeisterin Förderer informierte die Gemeinderäte darüber, dass Stadtrat Wollmershäuser mit einem Schreiben den Wunsch geäußert hat, aus dem Gemeinderat ausscheiden zu wollen. Seit dem Jahr 1999 gehörte er dem Gremium an, nach den Vorschriften der Gemeindeordnung gilt eine ehrenamtliche Tätigkeit von mehr als 10 Jahren als wichtiger Grund, weshalb die ehrenamtliche Tätigkeit abgelehnt werden darf. Aber auch persönliche Gründe machte Stadtrat Wollmershäuser gelten.

1999 konnte Erich Wollmershäuser bei der Kommunalwahl den ersten Sitz für die SPD im Schrozberger Gemeinderat gewinnen. Bürgermeisterin Jacqueline Förderer nannte ihn, auch als Gründungsmitglied des Ortsvereins ein Urgestein der SPD, eine Gewerkschafter und Sozialdemokrat welcher sich immer für die Belange der Arbeitnehmer und den Schutz von Arbeitsplätzen in Schrozberg einsetzte. Aber auch die Barrierefreiheit und der Einsatz für die Teilhabe von mobilitätseingeschränkten Personengruppen lagen ihm sehr am Herzen. Zuletzt wieder gewählt wurde er bei der Kommunalwahl im Jahr 2019. Bei der Einsetzung des Gremiums durfte Erich Wollmershäuser eine Ehrung des Gemeindetages für 20 Jahre ehrenamtliches Engagement entgegen nehmen. Seit dem Jahr 2014 hatte er auch eines der Ämter als stellvertretender Bürgermeister inne und auch bei der Hohenloher Wasserversorgungsgruppe vertrat er die Stadt Schrozberg bei deren Verbandsversammlung. Bei ihrer Laudatio hielt Bürgermeisterin Förderer einen Rückblick auf die vielen Themen die Erich Wollmershäuser während seiner Zeit als Kommunalpolitiker begleiteten. Als einige Beispiele nannte sie die Beschaffung einer Drehleiter für die Feuerwehr, zahlreiche Abwassermaßnahmen, den Bau bzw. die Erweiterung der Kläranlage, die Erweiterung der Stadthalle, den Bau der Mehrzweckhalle und auch beim Beschluss zum Bau des Kunstrasenplatzes und auch bei dessen notwendigen Sanierung war Erich Wollmershäuser als Gemeindeart beteiligt. Bürgermeisterin Förderer stellte fest, dass die Arbeit im Gemeinderat immer interessant und abwechslungsreiche ist, dennoch auch oft nicht immer einfach. Gerade in den letzten Jahren waren mit den Themen Freibad und Bücherei nicht immer leichte Entscheidungen und dann auch Bürgerentscheide verbunden. Zum Ende bedankte sich Bürgermeisterin Förderer bei Erich Wollmershäuser auch im Namen der Bürgerschaft für sein Engagement, seinen Mühen und seinen Einsatz für das Ehrenamt „Gemeinderat“. Mit diesem Ehrenamt hat Erich Wollmershäuser in den letzten Jahrzehnten einen großen Beitrag für die Weiterentwicklung von Schrozberg geleistet. Mit einem kleinen Präsent und viel Applaus verabschiedete die Sitzungsrunde Erich Wollmershäuser.

Als Ersatzbewerber wurde bei der Kommunalwahl 2019 Raphael Kolb aus Schrozberg festgestellt. Weder der Gemeinderat als auch der Verwaltung sind Hinderungsgründe für ein Nachrücken bekannt, die Verpflichtung soll in der ersten Sitzung im Jahr 2021, geplant am Montag, den 25.01.2021 stattfinden.

Unser Bild zeigt Stadtrat Erich Wollmershäuser zusammen mit Bürgermeisterin Jacqueline Förderer.