session net

Gemeinderatsarbeit-Infoportal
Slide background

Bogenbrücke bei Heuchlingen soll saniert werden

Neben der Fußgängerbrücke im Wurzgarten / Schlossgarten beschäftigt eine weitere Brücke im Stadtgebiet die Schrozberg Kommunalpolitiker, nämlich die historische Bogenbrücke zwischen Heuchlingen und Bartenstein. Bei einer regelmäßigen Prüfung wurden bereits vor einigen Jahren erhebliche Mängel festgestellt. Das Natursteinmauerwerk weist hier zum Teil extreme Auswaschungen sowie tiefgehende Risse im Gewölbe auf, worauf die Überfahrtsgeschwindigkeit zwischenzeitlich auf 10 km/h reduziert wurde. Ein Bewilligungsbescheid für einen Antrag auf Gewährung einer Zuwendung nach der Verwaltungsvorschrift „Kommunaler Sanierungsfonds Brücken“ ging Ende Januar 2021 ein. Die förderfähigen Investitionskosten belaufen sich hier auf 329.722,86 €. Bei einem Fördersatz von 65 % wurde eine Zuschuss in Höhe von 214.300 € zugesagt. Aufgrund der aktuellen Baupreiserhöhungen wird allerdings zwischenzeitlich, einschließlich der Kosten für die Ingenieur-Gebühren von Gesamtausgaben von 409.993,90 € ausgegangen. Die Kosten hierfür waren im Haushaltsplan 2021, aufgrund des späten Eingangs des Bewilligungsbescheides erst ab dem Finanzplanungszeitraum 2022 berücksichtigt. Die Verwaltung schlug nun in ihrer Beratungsunterlagen dem Gremium vor, die Mittel hierfür außerplanmäßig bereitzustellen, da das Bauwerk dringend saniert werden muss, die Stadt Schrozberg in den Genuss eines angehobenen Fördersatzes von 50 % auf 65 % kommt und auch die schwer abzuschätzende Baupreisentwicklung für eine zügige Durchführung der Maßnahme spricht. Einstimmig schloss sich der Gemeinderat mit seinem Beschluss für diese Vorgehensweise dieser Meinung an.

Unser Bild zeigt die Brücke zwischen Heuchlingen und Bartenstein.